Suchen

500 items found

Blog Posts (477)

  • Masala Laccha Paratha

    Masala Lacha Paratha ist geschichtetes, knuspriges, Fladenbrot aus Vollkornweizenmehl, die mit Gewürzen gefüllt sind, um ihnen einen großartigen Geschmack zu verleihen.. Diese Paratha passen zu jeder Mahlzeit und kann mit jeder Soße-basierten Gericht, oder Masala Chai, serviert werden. Für veganer geeignet. Portionen: 4 (als Beilage) Zutaten: 500g Vollkornmehl Weizenmehl oder Atta 100-125ml lauwarme Wasser 2 EL Ghee / Butterschmalz / Pflanzenöl ½ TL Salz Zutaten für die Füllung: 6-7 EL Öl Etwas Salz ½ TL Chilipulver ½ TL Kurkuma ½ Korianderpulver ½ Kreuzkümmelpulver Pries Garam Masala 2 Knoblauchzehen, klein gehackt oder gepresst 3-4 EL Korianderkraut, gehackt ca. 10-15 EL Ghee / Butterschmalz / Pflanzenöl zum ausrollen und ausbacken Mehl zum ausrollen Zubereitung: 1. Das Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Salz, Wasser und das Fett zugeben und gut verkneten; der Teig sollte nicht zu fest werden. 2. Mit einem Küchenhandtuch abgedeckt und an einem warmen ca. 1 Stunde ruhen lassen. 3. Alle Zutaten für die Füllung verrühren. Füge bei Bedarf mehr Öl hinzu, um eine streichfähige Paste zu erhalten. 4. Nach der Ruhezeit den Teig in 6-8 Kugeln zerteilen. Die Teigkugeln einzeln mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsplatte rund und dünn auswellen. 5. Nehme etwas von der Gewürzölfüllung und verteile sie gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig. 6. Dann falte den gerollten Teig in Falten, wie in den Bildern unten gezeigt. Dann rolle alles zusammen, um eine Runde zu bilden (siehe Bild). 7. Die Teigkugeln auf der bemehlten Arbeitsfläche zu Kreisen von etwa 12 cm Ø ausrollen. 8. Eine Pfanne erhitzen und die ausgerollten Brote nacheinander bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. pro Seite goldbraun braten. Dazwischen das Brot mit etwas Ghee / Öl bestreichen und mehrmals wenden. Warm servieren mit einem Curry oder genieße es mit einer warmen Tasse Masala Chai.

  • Schnelles Zwiebelcurry in einer Joghurtsauce

    Dies ist ein sehr schnelles Zwiebelcurry, das super schmeckt und wert einen Versuch. Ich habe rote Zwiebeln dafür verwendet, aber mit weißen Zwiebeln kann man ähnliche Ergebnisse erzielen. Ich habe normalen Vollfettjoghurt benutzt, aber man kann ihn auch durch Buttermilch oder einen veganen Joghurt ersetzen. Zutaten (für 2-3 Personen): ca. 250 g Zwiebeln, in Scheiben schneiden 2 EL Ghee / Öl 1/2 TL Kreuzkümmel 1/2 TL Senfsamen 1/4 TL Bockshornkleesamen Paar Curryblätter 2 Knoblauchzehen, klein gehackt Ingwer, ca. 2 cm lang Stück, gerieben oder klein gehackt 1-2 grüne Chilischotte(n), klein geschnitten 1/2 TL Chilipulver 1 TL Kurkuma 1/2 TL Kreuzkümmelpulver 1/2 TL Korianderpulver 2 EL Kircherbsenmehl 300 g Joghurt ca. 200 ml Wasser Salz, nach Geschmack Etwas Korianderkrautblätter, klein geschnitten Zubereitung: 1. Öl oder Ghee in einer Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel, Senf und Bockshornkleesamen hinzufügen. Etwa 10 Sekunden unter Rühren braten. 2. Die Curryblätter hinzufügen und 2-3 Sekunden braten. Ingwer, Knoblauch und Chili dazugeben. Koche für weitere 10 Sekunden oder so. 3. Füge die Zwiebeln hinzu und koche sie etwa 5 Minuten lang. Gebe die trockenen Gewürze dazu und mische alles gut. 4. Joghurt mit Wasser und dem Kichererbsenmehl verrühren. Sobald die Zwiebeln glasig sind, füge die Joghurtmischung hinzu und rühre weiter, bis sie zu kochen beginnt. Dieser Schritt ist wichtig, da der Joghurt sonst zu gerinnen beginnt. 5. Die Hitze reduzieren, den Topf abdecken und 5-10 Minuten kochen, bis die Soße schön dickflüssig ist. Füge das Salz hinzu und mische alles gut. 6. Mit den Korianderblättern bestreuen und heiß mit einem Naan oder Roti servieren.

  • Vollkorn Nann, ohne Hefe

    Dieses Vollkorn-Naan ist viel gesünder als die üblichen, die "Weißmehl" verwenden. Außerdem benötigt es keine Hefe und kann in kurzer Zeit zubereitet werden. Diese Naan verwendet Joghurt, Natron und Backpulver als Treibmittel und ist daher ideal für Menschen die Probleme mit Hefe haben. Mit veganem Joghurt habe ich es noch nicht versucht. Ich persönlich bevorzuge dieses Naan, da es nicht so "klebrig" ist wie die üblichen Naans. Ich habe hier Weizenmehl verwendet, aber bin mir sicher, dass man auch Dinkel verwenden kann, mit ähnlichen Ergebnissen. Zutaten (für ca. 10 Naans): 500 g Weizen Vollkornmehl, plus mehr zum Ausrollen 2 TL Salz 3 TL Zucker 2 TL Backpulver 1 TL Natron 200 g Joghurt 2 TL geschmacksneutrales Öl ca. 200 - 250 ml warm Wasser Optional: 4-5 EL Kalonji (Nigella-Samen) optional Etwas gehackter Knoblauch Etwas gehackter Korianderblätter Etwas Butter zum Aufstreichen auf das gekochte Naan Zubereitung: 1. In einer großen Schüssel (oder Schüssel einer Küchenmaschine) Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zucker und mischen. 2. Füge dann das Öl und der Joghurt und mische alles hinzu. Gabe nach Bedarf warmes Wasser hinzu, um sich eine feste Teig zu bilden (knete den Teig entweder von Hand oder mit dem Knethakenaufsatz einer Küchenmaschine), bis er weich und glatt ist. 3. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und mindestens eine Stunde ruhen lassen. 4. Den Teig in 10 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln rollen. 5. Erhitzen Sie die Bratpfanne bei mittlerer Hitze. Es sollte sengend heiß sein. 6. Rolle auf einer sehr leicht bemehlten Oberfläche eine der Teigportionen in eine Runde Form. Es muss nicht perfekt rund sein. Man kann es auch in eine längliche oder tropfenförmige Form rollen. Das Wichtigste ist, dass die Oberfläche eine gleichmäßige Dicke hat (etwa 1/2 cm), damit alles gleichmäßig gart. 7. Verwende deine Finger, um Wasser auf die gesamte Oberfläche des Naans zu streuen und leicht zu verteilen (beide Seite). Man kann dann etwas Knoblauch, Koriander, Nigella oder Sesamsamen über eine Seite das Naan streuen und pressen. 8. Hebe das Naan vorsichtig mit beiden Händen hoch und lege es mit der Wasserseite nach oben auf die heiße Pfanne. Blasen werden schnell auf dem Naan erscheinen. Ca. 30 Sekunden kochen lassen. 9. Wenn Du einen Gasherd hast, halte mit einem hitzebeständigen Handschuh den Pfannengriff und kippe ihn vorsichtig um, um die rohe Seite direkt über der offenen Flamme zu garen. Es dauert 20-25 Sekunden, bis es aufbläht und Blasen bildet. Entferne das Naan mit Hilfe einen Metallspatel. 10. Wenn Du einen Induktionsherd hast, mache dasselbe wie schritt 8 oben, und anstatt schritt 9, backe/grille die Oberseite des Naan unter eine heiße Grilleinstellung in den Ofen / Mikrowelle, bis es braun und gekocht aussieht. 11. Wickele deine Naan in ein trockenes Geschirrtuch, um es warm zu halten. Die Naans vor dem Servieren mit geschmolzener Butter bestreichen.

View All

Pages (23)

  • Indisches Essen - Karai authentisch indisch kochen

    KARAI und indisches Kochen KARAI ist eine Website für „ungewöhnliche“ indische Kochrezepte. Viele dieser Rezepte sind in Deutschland noch unbekannt und sollen den Liebhabern indischen Essens näher gebracht werden. Wir wollen „Indisches Essen mal anders“ in einem KARAI zubereiten und Sie verzaubern. ​ KARAIs Ziel ist es allerdings, vielfältige indische Kochrezepte zu bieten, auch für Veganer und Vegetarier, die einfach vorzubereiten sind und ohne viel Aufwand zubereitet werden können. Und die ungewöhnlich sind! Wir fokussieren uns auf Rezepte, deren Zutaten in Deutschland einfach zu finden sind. Priorität hat bei KARAI gesundes indisches Essen ohne viel Fett, Sahne, Farbe oder Zucker. Unsere Rezepte bedürfen dieser Zusätze nicht und schmecken trotzdem super, sind ungewöhnlich und berücksichtigen die jeweilige Saison oder Jahreszeit. Viele der auf KARAI verwendeten Gewürze bieten gesundheitliche Vorteile und sind von überaus positivem Ernährungswert. Alle KARAI-Rezepte sind getestet und viele sind selbst „entwickelt“ von Mayuri, Gründerin von KARAI und Köchin aus Leidenschaft. Bei KARAI mögen wir keine Lebensmittelabfälle und deswegen bieten wir Ideen für Restessen-Recycling. ​ KARAI wünscht Ihnen viel Erfolg mit unseren Rezepten und hofft, dass auch Sie von KARAI unvergesslich verzaubert werden. ​ Neue Rezept Masala Laccha Paratha "Kochen ist eine Kunst, und keineswegs die unbedeutendste“ Luciano Pavarotti

  • Suppe | Karai: authentisch indisch kochen

    Suppen Kadhi (Joghurt Suppe) Rote Linsen Suppe mit Minze Masoor (Linsensuppe Dal) Sambar (Suppe mit Gemüse) Aloo-Soup (Kartoffelsuppe indische Art) Mung Dal Shorba (Gemüsesuppe mit Mung - Bohnen) Rasam mit Ananas Rasam Tomato Saar (Tomaten Suppe) Mulligatawny Suppe (Anglo-Indien Hühner Suppe) Dahi Shorba (Joghurt Suppe mit Gemüse) Ananas Kadhi (Suppe mit Ananas) Rote Bete-Kokos-Granatapfel Suppe

  • Impressum | Karai authentisch indisches kochen

    Impressum Responsible for this website: Mayuri Odedra-Straub, PhD Responsibility for links and linked pages: KARAI is not responsible for the content, availability, correctness or accuracy of links, linked sites or the offerings advertisements therein. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Mayuri Odedra-Straub, Gartenstr. 14, D-72631 Aichtal Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Illustrations: © KARAI ​ ​

View All