top of page

Soja „Hackfleisch“-Curry mit Erbsen (Soya Keema)



Soya Keema ist eine schmackhafte vegetarische Alternative zum traditionellen "Keema", die mit nahrhaftem Sojagranulat hergestellt wird. Dieses vielseitige Gericht bietet eine Mischung aus aromatischen Gewürzen und Sojabohnen. Es ist perfekt für alle, die eine eiweißreiche, fleischlose Alternative suchen, und verspricht einen wahren Geschmacksrausch. Für Veganer geeignet.


Zutaten (für 2 Personen):


100g Soja Chunks/Würfel/Kugeln oder Hack

500 ml Wasser

1 TL Salz


Für das Curry:

2 EL Ghee/Butter/Öl1 TL Kreuzkümmel1 Stück Zimtstange, 3-5 cm lang

5 Stück Nelken

2 Kardamom Kapseln

1 grüne Chilischotte, halbiert

3 Knoblauchzehen, klein gehackt

1 große Zwiebel, klein geschnitten

Ingwer, ca. 2cm, gehackt

½ TL Kurkuma

½ - 1 TL Chilipulver

1 TL Korianderpulver

½ TL Kreuzkümmelpulver

½ TL Garam Masala

50g TK-Erbsen

Ca. 150-200g pürierte Tomaten oder Passatta

50g Joghurt

½ - 1 TL Salz

100ml Wasser

Etwas Korianderkraut


Zubereitung:



  1. In einer großen Schüssel die Sojawürfel mit Salz und kochendem Wasser etwa 30 Minuten lang einweichen. Wenn Sie bereits zerkleinertes Soja verwenden, sollten Sie diese Zeit auf 15 Minuten verkürzen.

  2. Die Sojawürfel abtropfen lassen und mit einem Küchentuch das restliche Wasser aus ihnen herausdrücken.



3. Die Sojastücke mit einem Mixer zerkleinern.

4. In einem großen Topf Ghee/Butter/Öl erhitzen und die Gewürze darin anbraten.

5. Chilischotte und Knoblauchzehen dazugeben und goldbraun anbraten.

6. Zwiebel und 1 Ingwer hinzugeben und goldbraun anbraten.

7. Hitze reduzieren und alle Pulver zugeben und anbraten, bis die Gewürze aromatisch werden.



8. Erbsen und Tomaten hinzufügen und gut umrühren. Kochen bis sich das Fett von der Masalapaste trennt.

9. Joghurt zugeben und gut umrühren. 3- 5 Minuten weiter kochen.



10. Sojastücke und Salz hinzugeben und 5 Minuten lang anbraten.

11. Wasser hinzufügen, abdecken und 10 Minuten köcheln lassen oder bis das Soja gut gekocht ist.



Soja-Kheema mit Roti genießen, garniert mit 2 EL Korianderblättern.

0 comments

Recent Posts

See All

コメント


bottom of page