Paprika „Masala“ mit Erdnuss-Sesam-Kokos Sauce


Die Zutatenliste für dieses Rezept ist sehr lang und kann abschreckend wirken. Sei jedoch sicher, dass es ein einfaches Rezept ist und einen Versuch wert. Es ist ein reichhaltiges Curry mit einem guten Geschmack. Normalerweise werden Erdnüsse und Sesamsamen geröstet und anschließend püriert. Ich verwende jedoch eine Abkürzung, indem ich Fertigpasten verwende.


Zutaten (4-5 Personen):


Für die Paste: 3 EL Erdnuss (Peanut) Butter (Crunchy) 2 EL Tahini (Sesampaste) 2 TL Korianderpulver, frisch gemahlene 1 TL Kreuzkümmelpulver, frisch gemahlene ½ TL Bockshornkleesamenpulver, frisch gemahlene 4-5 Curryblätter, grobgeschnitten 3-4 getrocknete rote Chilischotten 2-3 EL Kokosnuss, frisch oder getrocknete


Auch noch: 3 EL Pflanzenöl oder Ghee 1 TL Kreuzkümmel 2 mittelgroße Zwiebel, klein geschnitten 3-4 Knoblauchzehen, gepresst oder klein geschnitten 1 Stück Ingwer, 3-4 cm lang, gerieben oder klein geschnitten 3 grüne Paprika, gewürfelt 2 Tomaten, klein geschnitten 1 TL Kurkuma Salz nach Geschmack 1 EL Tamarindepaste oder Zitronensaft ½ TL Garam masala 3-4 EL frisch Korianderkraut, klein geschnitten


Zubereitung:


1. Alle Zutaten der Paste zusammenmischen und mit einem Mixer oder Pürierstab fein pürieren. 2. Öl/Ghee in einem Topf erhitzen und Kreuzkümmel dazugeben. Braten bis sie knistern. 3. Zwiebel dazugeben und paar Sekunden anbraten. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und weiter 2-3 Minuten kochen. 4. Paprika, Tomaten, Kurkuma und Salz dazugeben, Hitze niedrig stellen, Topf zudecken und 5 Minuten kochen. 5. Paste, Tamarinde und Garam Masala dazugeben und alles gut mischen. Weiter 5 Minuten, zugedeckt, kochen. 6. Hitze abschalten, mit Korianderbestreuen und warm servieren als Beilage oder mit Chapati / Roti

0 comments

Recent Posts

See All