Baingan Bharta (Aubergine Curry)


Dieses indische Rezept ist nur eine von mehreren Versionen der Aubergine Bharta, das in der indischen Küche gibts. Das Wort "Bharta" bezeichnet Gerichte, in denen die Zutaten grob püriert sind, entweder vor oder nach dem Zubereiten. Bhartas sind weitgehend Nordindischen Ursprungs und aus allerlei Gemüse gemacht. Für Veganer geeignet.


Portionen: 4 (als Beilage)


Zutaten:


Ca. 400g Auberginen (2-3 Stuck) ½ TL Salz 2 EL pflanzen Öl 1 TL Kreuzkümmelsamen 1 große Zwiebel, fein gehackt, oder Bund Frühlingszwiebel, gewaschen und klein geschnitten 2-3 Knoblauchzehen, geschält und klein gehackt 1 Stuck Ingwer, ca. 2cm, geschält und fein gehackt 1-2 grüne Chilischotten, gewaschen und fein gehackt 2 große Tomaten, gewaschen und klein gehackt 1 TL Kreuzkümmelpulver 1 TL Korianderpulver ½ TL Kurkuma ½ TL Chilipulver ½ TL Garam Masala 3-4 EL grob geschnittenes Koriandergrün


Zubereitung:


1. Die Auberginen auf einem Backblech legen und im Ofen bei ca. 200 Grad oder unterem Grill ca. 20 - 30 Min rösten. Nach ca. Halbzeit wenden, damit sie auf beiden Seiten gleichmäßig gar werden (siehe Bild unten). 2. Die garen Auberginen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und anschließend schälen. Klein schneiden und Salz reinmischen, sonst wird die Auberginenfleisch dunkle. 3. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Kreuzkümmelsamen zugeben, diese solange braten, bis die knistern. 4. Danach die Zwiebeln zugeben und diese glasig dünsten, dann Ingwer, grüne Chili und Knoblauch zugeben und noch ca. eine Minute mit braten. 5. Anschließend nun die Gewürze zugeben und eine Minuten braten. 6. Die gehackten Tomaten und die zerdrückten Auberginen dazu geben gut umrühren. Auf niedrige Hitze 5-7 Minuten anbraten; bitte oft umrühren. 7. Zum Schluss das Garam Masala und den frischen gehackten Koriander zugeben und alles gut miteinander vermengen.


Option: Anstatt Tomaten kann man auch Joghurt (ca. 100g) benutzen und am ende der Kochzeit paar Erdnüsse dazu geben.


Warm mit Roti oder Paratha servieren.

0 comments