Onion Bhaji (Zwiebel Pakora)


Onion Bhajis sind Zwiebel-Pakoras sehr ähnlich, außer dass der Kichererbsenmehlteig nicht den dominierenden Teil ausmacht, sondern dass die Bhajis vorwiegend aus Zwiebeln bestehen. Die richtige Würzmischung gibt ihnen ihren unverwechselbaren Kick. Sie machen süchtig, also ist es immer besser, nicht zu viele zu machen!Geeignet für Veganer.


Portionen: 4


Zutaten:


ca. 130g Kichererbsenmehl ca. 60g Reismehl Pries Backpulver oder Natron 2 TL Ingwer, fein geraspelt 2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt 6-7 Stängeln Koriander, die Blätter, fein gehackt 2-3 scharfe, grüne Chilischoten, fein gehackt 2-3 EL Zitronensaft 1 TL Kurkuma ½ TL Chilipulver 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen ½ TL Fenchelsamen ½ TL Koriander, gemahlen ½ TL Königskümmel (Ajwan) 1 TL Salz ½ TL Garam Masala 4 mittelgroße Zwiebeln, halbiert, in dünnen Streifen

ca. 1/2 l Öl (Raps-, Pflanzen- oder Sonnenblumenöl) Zubereitung:

1. Kichererbsenmehl, Reismehl und Natron/Backpulver vermengen, und vorsichtig Wasser hinzugeben, bis beim Rühren ein cremiger, aber dicklicher Teig entstanden ist. 2. Außer Zwiebel und Öl, Übrige Zutaten dazu geben und gut einrühren. Dann die Zwiebeln gründlich mit dem Teig verkneten. 3. Das Öl in einem Topf erhitzen (mittlere Hitze ist dabei ausreichend) und mit einem Esslöffel die Zwiebelringe in heißes Öl geben und goldgelb frittieren; bitte mit Schöpfkelle oft wenden. Mache nicht zu viele auf einmal, damit sie nicht miteinander verkleben. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm servieren mit z.B. eine Raita oder Chutney.

0 comments

Recent Posts

See All