Kheema-Mattar (Hackfleisch und Erbsen Curry)


Dieses indische Curry ist ähnlich wie Kheema aber mit ein paar mehr Gewürzen und Erbsen. Die Kombination von „süßen“ Erbsen und die Schärfe der Gewürze geben diesem Curry einen besonderen Geschmack.


Portionen: 4


Zutaten:

2 Zwiebeln, geschält, gewaschen und fein gehackt 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt 1 Stück frischen Ingwer (etwa 5 cm), geschält und fein gehackt oder gerieben 2-3 grüne Chilischoten, gewaschen und fein gehackt 4 EL Öl 500g Lamm- oder Ziegenhackfleisch 1 TL gemahlener Kreuzkümmel 1 TL gemahlener Koriander 1 TL Chilipulver ½ TL Kurkumapulver 2 EL Tomatenmark ¾ TL Salz 3 EL Joghurt 200g tiefgekühlte Erbsen, aufgetauht 1 ½ TL Garam Masala 2 EL Zitronensaft


Zubereitung:


1. Das Öl in einer großen Pfanne / Wok heiß werden lassen und die Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili darin bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln leicht gebräunt sind. 2. Hackfleisch dazugeben und etwa 5 Minuten braten. Das Hack immer wieder vermengen und zerstoßen, damit es schön krümelig anbrät. 3. Kreuzkümmel, Koriander, Chilipulver und Kurkuma dazugeben und 2-3 Minuten mit braten. Das Tomatenmark unterrühren und salzen und 1 Minute weiter braten. 4. Dann Joghurt mit wenig Wasser unter mischen, den Topf zudecken und bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten schmoren. Immer mal wieder etwas Wasser abgießen, falls nötig. 5. Die Erbsen unterrühren und weitere 15-20 Minuten schmoren. 6. Mit Garam Masala und Zitronensaft abschmecken und 5 Minuten ziehen lassen. Schmeckt lecker mit Naan Brot.

0 comments

Recent Posts

See All