Dosa mit Quinoa


In Indien ist Dosa-teig normal weise mit Reis und Linsen gemacht aber diese Methode ist zeitaufwendig und schwierig für Leute ohne Erfahrung mit „Dosa-kunst“. Ich habe dieses Rezept mit Gesunde Zutaten und einfache Methode probiert und diese Dosas schmecken nicht nur super lecker aber sind ganz einfach zu wenden (sie kleben nicht zu Pfanne).


Portionen: 4


Zutaten:

100g Quinoa 100g Mung (Moong, kleine grüne Bohnen) 100g Chana Dal (Split Erbsen) 100g Urid Dal (kleine schwarze Bohnen) 2-3 grüne Chilischotten ca. ½ TL Salz


Zubereitung:


1. Außer Salz, Rest von den Zutaten in eine Schüssel geben und in kaltem Wasser waschen. Anschließend mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen lassen. 2. Wasser abgießen und die Getreide und Chili in der Küchenmaschine pürieren, dabei gerade so viel Wasser dazugeben, dass jeweils ein feiner Brei entsteht. Etwas Salz geben und gut verrühren. 3. Eine schwere beschichtete Pfanne erhitzen und mit etwas Öl ausstreichen. Wenn die Pfanne heiß genug ist, jeweils 4 Esslöffel des Teiges in die Pfanne gießen. Mit dem Löffelrücken von der Mitte her kreisförmig und dünn ausstreichen und von beiden Seiten in 2 - 3 min. goldbraun braten. 4. Das Dosa auf einen Teller geben. Übrigen Teig genauso backen, eventuell die Pfanne erneut fetten. Dosas auf einem Teller mit einem feuchten Tuch bedeckt im vorgeheizten Backofen bei 100 °C (Umluft, 80°C), warm halten. 5. Warm mit Kartoffel-Füllung und Kokosnuss Chutney servieren.

0 comments