Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Chick LadduNoch ein anderes, einfaches, schnelles indische Rezept für Besan (Kichererbsenmehl) Laddus. Sehr lecker. Für Veganer geeignet. 

Zutaten:

60g - 100g Puderzucker
Paar Safranfaden oder bisschen Pulver
60g Ghee
100g Kichererbsenmehl
½ TL Kardamompulver

Zubereitung:

1. Zucker und Safran zusammen mischen.
2. Ghee in einer großen beschichteten Pfanne schmelzen und das Mehl zugeben. Bei kleiner Hitze 5 -10 Minuten lang rühren bis das Mehl braun wird (aber nicht gebrannt!).
3. Dann Kardamompulver gut untermischen und weiter 1 bis 2 Minuten lang braten.
4. Hitze abschalten und die Maße auf einen Teller abkühlen lassen.
5. Das Mehl mit der Zucker gut mischen und zu ca. 8 - 10 Bällchen kneten.

 

In einem geschlossenen Behälter für bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

 

JoomBall - Cookies